GROSSVENEDIGER

GROSSVENEDIGER I 3.666 m
Venedigergruppe, Prägraten, Osttirol, Ostalpen

Skihochtouren-Klassiker auf den vierthöchsten Berg Österreichs

 

Eine skitechnisch einfache Skihochtour in überwiegend mäßig steilem Gelände (unter 30°), die letzten Meter über einen mehr oder weniger breiten Schneegrat auf den Hauptgipfel sind etwas luftig.

 

Das Panorama und die sensationelle Firnabfahrt machen den Venediger in Osttirol mit Westalpentouren vergleichbar.

Auch 175 Jahre nach seiner Erstbesteigung hat der elegante Dreitausender inmitten ausgedehnter Gletscherfelder nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Der Großvenediger ist einer der beeindruckendsten Gletscherberge der Ostalpen und mit Ski über Johannishütte und Defregger Haus relativ einfach zu besteigen.

GROSSVENEDIGER

KONDITION

TECHNIK

Ort: Hinterbichl I, Parkplatz GH Islitzer

Teilnehmer: ab 4 Personen

Schwierigkeit: bis zu 1.000 Höhenmeter

 

Kondition: Fitness und Kondition für etwa 8 Stunden aktive Bewegung

Skitechnisches Können: sicherer Schwung im Gelände

Kosten: € 210,- pro Person ab 4 Personen

          

Leistungen: Führung durch eine staatlich geprüfte Berg- und Skiführerin, Leihausrüstung nach Absprache

Zusatzkosten: Anreise, Taxi, Übernachtung inkl. Verpflegung

Nicht inkludiert: Versicherung

 

Ausrüstungsliste

 

Ablauf:

Tag 1

Für unser Vorhaben treffen wir uns beim GH Islitzer in Hinterbichl. Hier besteht auch die Möglichkeit zu übernachten, wenn man schon am Vortag anreisen möchte (Osttiroler Schlutzkrapfen!!)

Nach dem Materialcheck steigen wir in das Venedigertaxi und fahren durch das enge Tal hoffentlich bis zur Johannishütte.

Der Anstieg zum Defregger Haus dauert etwa 3 Stunden. In der gut angelegten Aufstiegsspur geht es im kupierten Gelände stetig nach oben. Übernachtung im Defregger Haus.

Tag 2

Am 2. Tag starten wir nicht allzu zeitig – bis zum Gipfel fehlen nur noch etwa 800 Höhenmeter und 2,5 - 3 Stunden.

Schnell ist am Morgen der Gletscherrand am Mullwitz Aderl erreicht. Nun führt uns die Route leicht abwärts auf das Innere Mullwitzkees. Wir halten querend in Richtung Norden auf das Rainertörl, 3.421m, zu. Vorbei an der Nebelstange gehen wir über die breite Schulter und zuletzt über den schmalen Grat zum Gipfel des Großvenedigers.

Die Aussicht ist überwältigend, vom Großglockner bis weit nach Südtirol erstreckt sich das Panorama.

Auf den offenen Hängen des Venedigers ziehen wir unsere Schwünge in butterweichem Firn. Leider ist bald ist das Defregger Haus erreicht. In perfektem Skitourengelände schwingen wir weiter bis zur Johannishütte. Mit dem Taxi fahren wir zurück nach Hinterbichl.

TERMIN:

22.5.-23.5.2021

23.5.-24.5.2021

Individuell auf Anfrage buchbar