CEVEDALE &  SULDENSPITZE

SULDENSPITZE, 3.355 m & CEVEDALE, 3.769 m
Ortlergruppe

Cevedale und Suldenspitze - 2 lohnende Gipfel im Banne von Ortler, Königsspitze und Zebru

 

Der Zustieg zur Suldenspitze, 3.355 m, über den Suldenferner ist spaltenreich, auch die Höhe macht diese Tour zu einem hochalpinen Unterfangen. Der Gletscher zwischen Casati-Hütte und Cevdale ist spaltenärmer, der Bergschrund könnte kurz vor dem Gipfel des Cevedale eine kleine Hürde darstellen.

Der Cevedale, 3.769 m, selbst ist ein majestätischer Berg, völlig vergletschert und ragt hoch über den Tälern von Martell, Peio und Cedec empor. An seinem Gipfel laufen jene drei Grate zusammen. Ein rund 650 m langer, luftiger Firngrat verbindet den Cevedale mit der Hinteren Zufallspitze.

Die Landschaft ist geprägt von vielen vergletscherten Gipfeln über 3.500 m.

Die Suldenspitze alleine eignet sich als Akklimatisationstour für den Ortler und bietet die ideale Möglichkeit, einen 3.000er zu besteigen.

Je nach Tourenplanung können weitere Touren in der Region angehängt oder vorgezogen werden.

SULDENSPITZE & CEVEDALE

KONDITION

TECHNIK

Ort: Sulden I Parkplatz Seilbahn Sulden (zur Schaubachhütte, am Talschluss)

Teilnehmer: ab 1 Teilnehmer möglich

Schwierigkeit: bis 1.600 Höhenmeter im Auf-und Abstieg, Höhe

technische Anforderungen: einfache Steigeisentechnik

 

Kondition: Fitness und Kondition für 5-8 Stunden aktive Bewegung 

Kosten: € 450,- pro Person (ab 3 Personen)

Leistungen: Führung durch eine staatlich geprüfte Berg- und Skiführerin, Leihausrüstung nach Absprache

 

Zusatzkosten: Seilbahn, Übernachtung, Verpflegung, Fahrkosten (An- und Abreise), Maut

Nicht inkludiert: Versicherung

Ausrüstungsliste

 

Ablauf/Programm:

Tag 1:

Treffpunkt 14:00 Uhr Seilbahn Sulden, Parkplatz der Gondel zur Schaubachhütte.

Übernachtung in der Schaubachhütte, 2.581m.


Tag 2:

Sehr früh am Morgen starten wir zur Suldenspitze. Zuerst über Gletschermoränen, danach über den mächtigen Suldengletscher, vorbei an eindrucksvollen Spalten, auf die Suldenspitze. Ein kurzer Abstieg erfolgt zur Casatihütte. Nun geht es weiter über den weiten Gletscher auf den Cevedale. Der Abstieg erfolgt im Bereich der Aufstiegsspur.

Übernachtung in der Schaubachhütte oder in Sulden.

Tag 3:

Heimreise oder Besteigung des Ortlers

TERMIN(E): Individuell auf Anfrage